Wie Tapete richtig entfernen?

25.03.2019 14:59

Viele Heimwerker von Ihnen kennen das Problem, die Tapetenbahn ohne bleibende Rückstände und Schäden zu entfernen. Es gibt unterschiedliche Methoden wie man Tapeten richtig entfernt.

Wir zeigen Ihnen die herkömmlichsten Methoden wie man es Fachgerecht ohne weitere Probleme schafft.

Ein Tipp von uns Malerprofis

Vor dem Tapezieren empfehlen wir Ihnen stets die Fläche zu Grundieren wo die Tapetenbahn später geklebt wird. Hintergrund dazu ist, dass Sie die Tapete beim nächsten Renovieren schneller, leichter und ohne Beschädigungen von der Wand abgezogen bekommen.

1.Tapete trocken abziehen

Die erste Methode ist es, die Tapetenbahn trocken mit einer Spachtel abzuziehen ohne weitere Vorkehrungen. Es kommt immer auf die Tapetenart an, nur funktioniert es nicht immer ohne eine Vorbehandlung der Tapetenbahn.

2.Tapete mit einer Wasser Vorbehandlung abziehen

Die zweite Methode ist mit mehr Aufwand bezogen aber gehört zu den effektivsten Möglichkeiten eine Tapetenbahn Vollständig zu entfernen. Die Tapete wird mit warmem Wasser & Spülmittel mit einer Stachelwalze aufgestrichen.

Ist die Behandlung erfolgreich, so saugt sich die Tapete mit Wasser und färbt sich dunkel. Jetzt können Sie mit dem Ablösen von einer Ecke aus beginnen. Am Idealsten ist es zum Anheben und Ablösen eine Spachtel zu verwenden.

3.Tapete mit Tapetenlöser abziehen

Sollte es mit der Wasserbehandlung nicht funktionieren sind die Tapetenbahnen mit einem speziellen Löser zu entfernen. Den Löser verdünnen Sie mit Wasser und streichen es mit einer Deckenbürste auf die Wand.

Nach ca. 15 Minuten können Sie mit einer Spachtel die Tapete anheben und von einer Ecke aus mit dem Ablösen beginnen. Mit dem Tapetenlöser haben Sie garantiert keine Rückstände mehr von alten Tapeten.

Tapeten mit einer Beschichtung wo die Oberfläche aus Kunststoff, Latex oder einer Textilschicht besteht, sind teilweise nicht wasserdurchlässig und bedient einer speziellen Behandlung.

Das wichtigste dabei ist die Tapetenwand mit gleichmäßigen Löchern und Abständen zu versehen. Dann kann man mit dem Einweichvorgang der Tapeten beginnen, welches man evtl. mehrmals wiederholen muss bis sich die Tapete von der Wand ablöst.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.