Feinkreppbänder

In der Kategorie Feinkreppbänder finden Sie eine große Auswahl an Kreppbändern: von Feinkreppbändern in den Farben weiß, gelb, grün, blau und braun bis hin zum Klassiker Goldband (in den Varianten UV-Maler-Goldband und UV-Goldband "Original"). Klebebänder zum Abdecken gibt es in den verschiedensten... mehr...
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 54

In der Kategorie Feinkreppbänder finden Sie eine große Auswahl an Kreppbändern: von Feinkreppbändern in den Farben weiß, gelb, grün, blau und braun bis hin zum Klassiker Goldband (in den Varianten UV-Maler-Goldband und UV-Goldband "Original"). Klebebänder zum Abdecken gibt es in den verschiedensten Ausführungen.

Anwendungsgebiete Feinkreppbänder

Feinkreppbänder sind Klebebänder, die hauptsächlich zum Abkleben bei Maler- und Gipserarbeiten benutzt werden. Feinkreppbänder werden meist für kurzfristige Einsatzzwecke verwendet, bei denen Fensterrahmen, Türrahmen, Fußbodenleisten vor Farbspritzern oder Gipsklecksen geschützt werden sollen. Bei Farbübergängen ermöglichen Klebebänder eine gestochen scharfe Farbkante und verhindern lästiges Unterlaufen von Farbe.

Worin unterscheiden sich die diversen Abdeckbänder?

Das Trägermaterial dieses Klebebandes besteht aus imprägnierten Papier, je nach Art des Klebebandes in verschiedenen Grammaturen. Beschichtet ist das Feinkreppband mit Naturkautschuk oder Acrylatkleber. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zur richtigen Wahl für den jeweiligen Anwendungsbereich ist die Dicke, die Temperaturbeständigkeit, die Kleberart und die UV-Beständigkeit.
  • Dicke:Klebebänder weisen je nach Machart eine andere Dicke auf.
  • Temperaturbeständigkeit: für spezielle Anwendungen wie z.B. im KFZ-Lackierbereich werden Klebebänder mit extrem hoher Temperaturbeständigkeit eingesetzt.
  • Kleberart: Feinkreppbänder sind entweder mit Naturkautschukkleber oder Acrylatkleber beschichtet.
  • UV-Beständigkeit: Klebebänder mit UV-Beständigkeit werden beim Einsatz im Außenbereich benötigt. UV-Beständigkeit wird benötigt, wenn die Klebebänder Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Beim Kauf von Klebebändern mit UV-Beständigkeit sollte darauf geachtet werden, wie lange das Klebeband UV- beständig ist. Für Arbeiten im Innenbereich reicht ein Abdeckband ohne UV-Beständigkeit aus.

Bei welcher Temperatur sollte das Abdeckband verklebt werden?

Die ideale Verarbeitungstemperatur von Abdeckbändern liegt bei mindestens +10° C. Darunter lässt sich das Klebeband nicht wie gewohnt verarbeiten, da niedrige Verarbeitungstemperatur die Anfangsklebkraft deutlich reduziert.

Was muss beim Untergrund beachtet werden, bevor das Abdeckband verklebt wird?

Beim Untergrund sollten einige Dinge beachtet werden, bevor das Abdeckband angebracht wird. Der Untergrund sollte:
  • eben, dauertrocken,zug- und druckfest sein
  • frei sein von Staub, Öl, Trennmitteln
  • frei sein von Verunreinigungen, die klebstoffabweisend oder klebstoffangreifend wirken
  • mit sauberen Tüchern gereinigt werden
  • bei lösemittelhaltigen Reinigungsmitteln an einer unauffälligen Stelle getestet werden

Besondere Vorsicht ist beim Werkstoff Holz geboten. Beim Abziehen von Klebeband von einem Holzuntergrund können Holzfasern abgezogen werden. Wenn Klebeband zu lange auf Holz geklebt wird, kann sich dieses auch verfärben. Daher sollte das Klebeband an einer unauffälligen Stelle probeverklebt werden.

Wenn Holz mit Lack- oder Dispersionsbeschichtung versehen ist, kann es beim Abziehen vom Abdeckband auch zu Lack- und Farbabrissen kommen. Daher sollte unbedingt eine Probeverklebung vorgenommen werden. Dafür sollte das Klebeband auf eine unauffällige Stelle verklebt und fest angedrückt werden und direkt danach stark ruckartig abgezogen werden. Wenn dabei Lack und Farbe am Abdeckband kleben bleibt, empfiehlt es sich, den alten Farb- bzw. Lackauftrag zu erneuern. Aber auch ein Langzeittest empfiehlt sich, wenn das Abdeckband auch über einen längeren Zeitraum verklebt werden soll. Beim Langzeittest sollte das Klebeband 24h auf die gewünschte Stelle geklebt und fest angedrückt werden und nach 24h wieder ruckartig abgezogen werden. Wenn das ruckartige Entfernen des Klebebands den Untergrund nicht abgezogen hat, dann ist das Abdeckband auch für längeres Abkleben geeignet.

Wie lange sollte das Klebeband am Untergrund kleben?

Generell sollte das Klebeband nur so lange am Untergrund kleben, wie es maximal benötigt wird. Da das Klebeband verschiedenen Anforderungen wie UV-Einstrahlung, Schmutz, Untergrund, Hitze/Kälte, Feuchtigkeit ausgesetzt ist, lässt sich eine pauschale Aussage schwer treffen. Je nach Klebeband kann die Dauer variieren. Generell empfiehlt sich, dass Abklebearbeiten und Streichen möglichst im kurzem Zeitabständ erfolgen sollten.

Welche Untergründe sind sehr empfindlich für Abdeckbänder?

Untergründe wie Naturstein, z.B. Marmor oder Kunststein sind sehr empfindliche Untergründe. Bei diesen Untergründen sollte die Verwendung von Abdeckbändern (oder Klebebändern im Allgemeinen) vermieden bzw. auf ein Minimum reduziert werden. Auch kurzfristige Anwendungen von Klebebändern auf diesen empfindlichen Untergründen können Oberflächen verfärben und ungewollte Kleberückstände hinterlassen.

Wir empfehlen: Besonders anspruchsvolle Untergründe sollten nur dann mit einem Abdeckband beklebt werden, wenn eine andere Lösung nicht möglich ist. Dabei sollte ein Abdeckband gewählt werden, welches besonders untergrundschonend ist.

Wie entferne ich Kreppbänder rückstandsfrei?

Wenn Klebebänder Rückstände hinterlassen, dann ist das meist sehr ärgerlich. Um Klebstoffrückstände zu vermeiden, sollten Klebebänder im spitzen Winkel von 45° Grad abgezogen werden. Durch den spitzen Winkel wirkt die Zugkraft auf das Band und schont somit den Untergrund. Klebebänder sollten immer langsam und nie ruckartig abgezogen werden.